Genussvolles Wandern in Bad Kleinkirchheim

Der Mai präsentierte sich lange Zeit alles andere als von seiner schönsten Seite. Rechtzeitig zum ersten verlängerten Wochenende rund um Christi Himmelfahrt und unserem Besuch in Bad Kleinkirchheim änderte sich das aber schlagartig. Dieser stand ganz im Zeichen eines kurzen Aktivurlaubes in den Nockbergen. Der Fokus wurde dieses Mal auf familienfreundliche Wanderungen gelegt. Und auch das Wohlfühlen und Genießen darf keinesfalls zu kurz kommen – dafür sorgt das Team rund um Kerstin und Michael Prägant im zentral gelegenen und familiär geführten Hotel Prägant.

Seenlandschaft erkunden

Die Möglichkeiten für Wanderungen könnten in der Region Bad Kleinkirchheim kaum vielfältiger sein. Am ersten Tag geht es nicht rauf auf den Berg, sondern erstmals hinunter nach Feld am See. Direkt bei der Kirche beginnt die 2-Seen-Runde entlang des Brennsees und Afritzer Sees. Zuerst geht es flach entlang des Brennsees, bevor es am Ende hinauf auf den Sonnenweg geht. Hier gilt es auch die ersten Höhenmeter zu bewältigen – die Belohnung ist anschließend ein herrlicher Ausblick über beide Seen. Am Ende des Afritzer Sees geht es nach der Überquerung der Bundesstraße auf der anderen Seite der Seen wieder retour. Hier kann man das Seefeeling so richtig genießen, denn der Weg führt unmittelbar neben dem Afritzer See, das Wasser immer zum Greifen nah. Nach rund 13 Kilometern und 400 Höhenmetern erreicht man wieder den Ausgangspunkt bei der Kirche in Feld am See.

Durch den letzten Schnee aufs Wiesernock

Am zweiten Tag sollte es dann aber doch hoch hinaus gehen. Mit der Biosphärenparkbahn Brunnach in St. Oswald geht’s ganz bequem hinauf auf rund 1.900 Meter. Teils über die Skipisten, teils über Forststraßen machen wir uns auf den Weg in Richtung Wiesernock. Über das Spitzeck und die Schartenalm geht’s hinauf über die Radentheiner Streif, wo man auch noch die letzten Schneefelder des Winters bewundern kann. Und dann ist unser Ziel, das Wiesernock auf knapp unter 2.000 Meter – genauer gesagt auf 1.974 Meter – erreicht. Nach einer kurzen Picknick-Pause geht es auf der „Umfahrung“ wieder retour zur Biosphärenparkbahn. Im Panoramarestaurant NOCK IN stoßen wir dann noch auf eine schöne Wanderung an und genießen die Sonnenstrahlen in vollen Zügen!

Kulinarische Höhepunkte

Und die gute frische Bergluft macht natürlich auch ordentlich hungrig. Da kommt nach einem Abstecher im Wellnessbereich das 4-gängige Abendmenü im Hotel Prägant genau richtig. Köstliche traditionelle Gerichte, die aber modern interpretiert werden, stehen hier am Speiseplan. Der regionale Genuss aus Kärnten und dem Alpen Adria Raum steht klar im Fokus. Beim leckeren Essen und dem einen oder anderen Gläschen lassen wir den Tag nochmals Revue passieren!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*