Genussvolles Opening in Bad Kleinkirchheim

Foto (c): Mathias Praegant

Am kommenden Wochenende geht es auch in Bad Kleinkirchheim wieder los, dann eröffnen am 7. Dezember 2018 die ersten Pisten rund um die Biosphärenparkbahn Brunnach. Zum Ski-Opening kommen auch die Gourmets unter den Skifahrern voll auf ihre Kosten. Von 8. bis 23. Dezember laden nicht nur die Pisten zum Verweilen ein – die Hütten verwöhnen ihre Gäste mit Kulinarik der besonderen Art. Unter dem Motto „Ski Food Gourmet Hopping“ wedeln Feinschmecker von Hütte zu Hütte und genießen an jeder der vier Stationen regionale Köstlichkeiten.

Folgende Abfahrten sind zum Start geöffnet:
• Seenabfahrt (20)
• Schartenabfahrt (23)
• Spitzeckabfahrt (24)
• Mallnockabfahrt (25)
• Nock-IN Abfahrt (26)
• Brunnachabfahrt (27)

Folgende Bahnen & Lifte 
• Wiesernockbahn (19)
• Schartenbahn (20)
• Biosphärenparkbahn Brunnach (22)
• Spitzecklift (21)

Foto (c): Mathias Praegant

Foto (c): Franz Gerdl

Ein besonderer Leckerbissen

Ein ganz besonderer Leckerbissen ist mit Sicherheit die Special-Ausgabe des „Ski Food Gourmet Hopping“ am Sonntag, 9. Dezember. Im kleinen exklusiven Kreis dürfen sich hier die Teilnehmer über einen speziellen Guide freuen. Niemand geringerer als Skilegende und Olympiasieger Franz Klammer begleitet die Teilnehmer von Ganz zu Gang in den Hütten und natürlich auch auf den Pisten. Los geht’s um 9.00 Uhr!

Foto (c): Gert Perauer

Foto (c): Johannes Puch

Entspannen und Thermen-Advent

Nach dem Skivergnügen gibt es in Bad Kleinkirchheim zwei gute Gründe um sich so richtig zu entspannen. Der Ort verfügt über gleich zwei Thermen – den alpinen Wellnesstempel Thermal Römerbad sowie die Familien- & Gesundheitstherme St. Kathrein!
Für vorweihnachtliche Stimmung sorgt zudem der Alpine Thermen-Advent, hier vergisst man ganz schnell die Hektik der Einkaufsstraßen und –zentren. Regionale Alpen-Adria Kulinarik verwöhnt den Gaumen und traditionelles Kunsthandwerk zeigt sich von seiner kreativsten Seite – jeweils am Freitag und Samstag von 16.00 bis 20.30 Uhr!

Foto (c): Mathias Praegant

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*