Die Abenteuer für Groß und Klein im Alpbachtal

In den Sommerferien zieht es viele Familien nach dem Motto „Sommer, Sonne, Sand und Meer“ in den Süden. Staus bei der Anreise, überfüllte Strände und Langeweile im Liegestuhl sind oftmals die Folgen. Eine gute Alternative dazu bietet ein Aktivurlaub in den Bergen. Hier lassen sich jeden Tag neue Wege erkunden und versteckte Plätze entdecken, die man von seiner Strandliege aus nicht gesehen hätte. Zwischen Almen, Hütten und Gipfelkreuzen tankt man seine Energiereserven wieder auf. Eine Wanderung tut Körper und Seele gut. Neben den positiven Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und Stärkung der Muskulatur werden bei der Bewegung in der freien Natur Stresshormone reduziert.

Gipfelstürmer im Alpbachtal

Ein großartiges Angebot für Familien gibt es dabei im wunderschönen Alpbachtal. Wo wir im Winter bereits mit den Skiern über die tollen Pisten gecarvt sind, gibt es auch im Sommer richtig viel zu entdecken. Mit der Wiedersbergerhornbahn in Alpbach geht es ganz bequem hinauf auf 1.850 Meter. Die Bergstation ist der ideale Ausgangspunkt für Gipfel- und Almwanderungen. Beim Panoramarundweg rund um das Wiedersberger Horn genießt man das traumhafte Panorama beispielsweise auf die Kitzbüheler oder Zillertaler Alpen. Der Aufstieg zum Gipfelkreuz auf 2.128 Meter darf dabei nicht fehlen – mit knapp 300 Höhenmetern auch für Kinder kein Problem.

Jede Menge Spaß und Action

Für zusätzliche Motivation für den Aufstieg zum Gipfelkreuz sorgt die anschließende Belohnung für die Kids. Nach dem Abstieg geht’s wieder retour zur Bergstation, wo mit dem Lauserland ein Erlebnisspielplatz der besonderen Art auf sie wartet. Hier gibt es jede Menge zu entdecken – von der Kugelbahn über den Mini-Hochseilgarten bis hin zum neu errichteten „Lauser-Turm“, von dem man von drei verschieden hohen Podesten in ein riesiges Luftkissen springt. Ein absolutes Highlight ist die Fahrt mit dem „Alpbacher Lauser Sauser“. Für Spaß und Action ist auf der gut 1km langen Fahrt sowohl für kleine als auch große Passagiere gesorgt. Im Kombiticket gibt es Berg- und Talfahrt mit der Wiedersbergerhornbahn inkl. Fahrt mit dem Alpine Coaster um 20€ für Erwachsene sowie 10€ für Kinder.

Resort für Groß und Klein

Nach einem so aufregenden und abwechslungsreichen Tag in den Bergen geht es gleich direkt weiter in das Galtenberg Family & Wellness Resort. Auch hier kommen Groß und Klein wieder gleichermaßen voll auf ihre Kosten. Nach einer Stärkung bei der Nachmittagsjause mit einer riesigen Auswahl an verschiedenen Kuchen, Snacks und warmen Gerichten folgt der Besuch in der eigenen Therme.

Relaxen oder Wasserspaß

Hier hat man die Wahl zwischen der Family Therme mit Wasserspaß für die ganze Familie oder für Ruhesuchende auch den „7Heaven Wellnessbereich“ exklusiv für Erwachsene. Neben verschiedenen Saunen und einem Indoor-Pool bietet der Relax Außenpool im 8. Stock einen traumhaften Panoramablick auf die umliegende Bergwelt. Das Highlight in der Family Therme ist zweifelsohne „Crazy Wady“. Auf der Riesen-Reifenrutsche ist der Spaß für Kinder und Erwachsene gleichermaßen vorprogrammiert. Egal ob mit oder ohne Reifen, hier geht es schwungvoll wieder nach unten.

Kulinarischer Genuss

In Sachen Genuss bleiben im Galtenberg Ressort keine Wünsche offen – vom riesigen Frühstücksbuffet über den Mittagsbrunch und der Nachmittagsjause bis hin zum Abendmenü. Ein eigener Buffetbereich für Kinder sorgt für große Augen beim Nachwuchs. Inkludiert sind auch Kaffee, Tee, Mineralwasser, Limonaden und Säfte.

Ab ins Juppis Zauberwald

Am nächsten Tag erkunden wir noch einen weiteren Berg, der sich besonders gut für Familien eignet. Bei der Bergstation der Reitherkogelbahn in Reith im Alpbachtal bietet Juppis Zauberwald abwechslungsreiche Spielestationen im Wald. Am rund 2,5 Kilometer langen Rundweg kommt bestimmt keine Langeweile auf. Während sich die Kinder austoben können, genießen die Erwachsenen währenddessen den wunderbaren Ausblick. Auch hier gibt es die Möglichkeit für kleine und große Gipfelstürmer. Man verlässt kurz den Rundweg und gelangt über einen Steig durch Wald und Latschen zum Gipfelkreuz auf 1.336 Meter.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*