Hellwach dem Sonnenaufgang entgegen

Was macht man an einem Samstagmorgen um 6.30? Viele werden jetzt wahrscheinlich antworten: „Mal ausschlafen, was sonst!?“ Andere wiederum stehen um diese Zeit bereits in ihren Skischuhen und mit den Skiern bewaffnet in den Startlöchern und können die erste Bergfahrt mit dem Lift kaum noch erwarten. So auch am Samstag, 17. Februar 2018 bei den Annaberger Liften. Möglich gemacht wird dies durch das Projekt „Guga hö“ (was soviel heißt wie hellwach) – Das Morgenskifahren im Mostviertel. Doch bevor es losgeht, gibt es noch eine kleine Stärkung in Form einer Tasse des eigenes kreierten „Guga hö Tees“ und einem Stück Kuchen.

Bergankunft bei Sonnenaufgang

Und während es schön langsam hell wird, macht sich die Gruppe auf in Richtung Sessellift, der exklusiv für die „Guga hö“-Truppe in Betrieb genommen wird. Angeführt wird diese von zwei Ski-Guides, dem Geschäftsführer Karl Weber sowie Betriebsleiter Stv. Matthias Berger. Angekommen am Hennesteck freuen sich die Skifahrer über ein perfektes Timing, denn gerade kommt die Sonne über dem Tirolerkogel heraus. Ein atemberaubendes Panorama, alleine deswegen zahlt sich das frühe Aufstehen schon allemal aus.

Das Knirschen unter den Skiern 

Und nach einem kurzen und lustigen Aufwärmprogramm, bei dem auch das Lachen nicht zu kurz kommt, geht’s schon los. Auch die erste Abfahrt fällt definitiv in die Kategorie Genuss-Skilauf, denn inmitten der morgendlichen Stille ist das Knirschen auf der harten frisch präparierten Piste zu hören. In den kommenden zwei Stunden werden dann so gut wie alle Pisten und Anlagen gemeinsam in diesem exklusiven Rahmen getestet. Dabei kann man die Ruhe, die Natur und die schöne Aussicht sowohl bei den Berg- als auch Talfahrten in vollen Zügen genießen.

Hüttenbrunch auf der Anna-Alm

Wenn dann die „normalen“ Tagesgäste gegen 9.00 auf den Annaberg kommen, hat sich das „Guga hö“-Team einen Einkehrschwung auf der Anna-Alm bereits mehr als verdient. Vor der Hütte wartet bereits ein Glas Birnen-Cider, mit dem die Teilnehmer auf den perfekten Start in den Tag anstoßen. Danach geht es in die wohlig warme Alm, wo bereits ein ausgiebiger Brunch mit regionalen Köstlichkeiten wartet. Hier kann man sich beispielsweise mit leckerem Speck, Rohschinken, Käse, Eierspeise, Marmelade und Honig sowie Gebäck ordentlich stärken. Und hinterher wartet noch ein leckerer Kaiserschmarrn mit Apfelmus. Mhhhh…. und so geht es nach dem gemütlichen und kulinarischen Brunch je nach Lust und Laune wieder zurück auf die Piste.
Ein nicht alltäglicher Morgen, den die Teilnehmer mit Sicherheit nicht so schnell vergessen werden….

zum Video von „Guga hö“ am Annaberg

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*